Interview mit Fabrice Favero (Generaldirektion, Nestlé Österreich)

Nennen Sie 3 Punkte wie Sie in Ihrem Unternehmen das Thema Innovation Umsetzen?

Innovationen gibt es in vielfältigen Variationen bei Nestlé:

• bei Produkten wird Innovation bei Nestlé v.a. in den Entwicklungszentren initiiert und bis zur Marktreife vorangetrieben um schließlich in den Märkten eingeführt zu werden. Dort wollen wir führend in der Branche sein, da langfristig können wir nur mit wirklichen Innovationen erfolgreich sein. Dies beinhaltet aber auch die bestehenden Produkte laufend zu verbessern, damit wir die Konsumentenbedürfnisse optimal erfüllen können.

• Bei technischen Innovationen wie z.B. die Digitalisierung unserer Kommunikation oder auch die Schaffung eigener digitaler Vertriebskanäle zeigt uns der Markt in erster Linie, wo wir uns verbessern müssen bzw. wo der Schwerpunkt liegen muss um diese Trends nicht zu verschlafen.

• Innovationen im Sinne von Veränderungen organisatorischer Natur erfordert ganz klar Führungskompetenz auf allen Ebenen und ist wahrscheinlich am schwierigsten bei der Umsetzung. Denn hier geht es darum bestehende Prozesse und Denkweisen neu auszurichten und wir Menschen lieben prinzipiell keine großen Veränderungen. Hier sind es viele Gespräche um den Menschen einen Wechsel als Möglichkeit der Entfaltung und Neuorientierung zu zeigen.

 

faveroFabrice Favero (CEO, Nestöé Österreich)

In wie fern beeinflusst die Konkurrenz die Innovationsgeschwindigkeit in Ihrem Unternehmen?

In der FMCG-Industrie ist es ein Kampf um die Marktanteile. Es gewinnt nur jener, der auch rechtzeitig neue Chancen und Möglichkeiten erkennt sowohl auf Produkt- als auch auf Vertriebsebene, v.a. im Hinblick auf ein sehr konzentriertes Handelsgefüge. Denn unsere Handelspartner sind auch selbst als Anbieter von Produkten und haben den Vorteil, keine Zwischenstation zum Konsumenten zu benötigen. Dies bedeutet an der eigenen Kompetenz stetig zu arbeiten und das versuchen natürlich auch alle anderen Mitbewerber.

Welche Entscheidung in Ihrer Karriere brachte Sie am weitesten voran und warum?

Ich hatte unterschiedliche internationale Positionen in unserer Zentrale aber die Nestle Geschäfte in fremden und kulturell unterschiedlichen Ländern zu führen, brachte mir ein tiefes Verständnis für landes- und kulturspezifische Zugänge zusätzlich zu den fachlichen Erfahrungen als Marktchef.

Wie erkennen Sie Innovationspotential?

Um Innovationen auch zu einem positiven Ergebnis zu führen, ist es entscheidend, das Team auf die generelle Richtung einzuschwören und alle Aktionen danach auszurichten.

In welchem Bereich Ihrer beruflichen Tätigkeiten entsteht ein Nervenkitzel?

Als TEAM gemeinsam zu gewinnen ist für mich der spannendste Teil meiner Arbeit; d.h. jeder Experte in seinem Arbeitsbereich muss wissen, in wieweit seine/ihre Arbeit zur generellen Strategie beiträgt und um die gemeinsame Vision zu realisieren – in jedem Menschen steckt das Potential andere zu leiten und meine Aufgabe ist es alle diese Potentiale zusammenzuführen um das Beste für die Menschen und das Unternehmen herauszuholen.

Vielen Dank!